Alltagsrisiken

Ich sitze am Meer und sehe die Weite. Kein Ende. Stille. Ruhe. Vertrauen. Ich sitze unter dem Sternenhimmel. Sehe kein Ende. Stille. Ruhe. Weite. Ich zähle Sandkörner am Strand. Sehe kein Ende. Stille. Ruhe. Unendlichkeit. Luft. Atmen. Loslassen. Ankommen. Wissen. Ich gehe spazieren und sehe die Farben. Grün. Bunt. Lebendig. Die Kinder spielen, schreien, toben. … Mehr Alltagsrisiken

B wie Brücke

Ich gehe nur sehr vorsichtig über unsere Brücke. Mache kleine Schritte. Setze meine müden Füße nur langsam auf. Ob ich dadurch mein Gewicht reduzieren kann? Die Energie reduzieren kann, die ich dieser maroden Brücke noch zutraue? Ich traue ihr nicht mehr viel zu. Sie wackelt. Jeder noch so kleine Windhauch versetzt sie in viel zu … Mehr B wie Brücke

wortinkubator.

die Worte sie wollen nicht raus sie wollen noch ruhen sie wollen noch wachsen sie wollen noch stärker werden, reifen sie passen noch nicht zu der, der sie gehören noch zu klein, noch zu zart, noch zu zerbrechlich worte kommen wenn es an der Zeit ist bald ist es an der Zeit ich spüre es

Da sein

Hm. Es ist spannend zu fühlen, wie sich durch das Schreiben Gefühle entladen. Sie kommen in Schüben und geben Ruhe, sobald sie in Worte gefasst wurden. Mein Kopf sagt mir gerade, ich lasse hier zuviel „melancholisches“ Zeug raus. Aber wenn es raus will, lasse ich es jetzt einfach fließen. Auch das ist doch Achtsamkeit. Nicht? … Mehr Da sein

Von einer Gitarre die Wellen schlug

In meinen Grundzügen bin ich ein unmusikalischer Mensch. Weitestgehend. Ich kann weder zuverlässig im Rhythmus klatschen, noch vernünftig Noten lesen. Ich wünschte mir lange musikalischer zu sein. Ein Verständnis für Noten und Harmonien zu entwickeln. Ein Instrument spielen zu können. Menschen die Instrumente spielen konnten, übten schon immer eine Faszination auf mich aus. Ich wollte … Mehr Von einer Gitarre die Wellen schlug

Unsere Kinder sind aus dem Gröbsten raus

Ein Plädoyer für den Genuss der Baby- und Kleinkindzeit. Denn: Sie geht vorbei. Gut, das ist jetzt vermutlich keine bahnbrechende Aussage meinerseits. Aber ich muss gestehen, dass ich die Worte „Sie sind aus DEM GRÖBSTEN raus“ erst seit Kurzem so wirklich, also so RICHTIG, verstehe. Lange Zeit waren diese Worte für mich Hülsen. Leer und … Mehr Unsere Kinder sind aus dem Gröbsten raus

Mein Blog – zuckersüß und bitter zugleich

Ich bin zerrissen. Total. Gut, das ist jetzt so ganz grundsätzlich eigentlich nichts Neues bei mir. Entscheidungen schob ich schon immer gern auf die lange Bank. Aber die Zerrissenheit nagt diesmal ganz schön ordentlich an mir. Ich bin nicht sicher, wie es mit mir und meinem Blog weitergehen soll. Seit 3 Monaten ist er nun … Mehr Mein Blog – zuckersüß und bitter zugleich

Ver|än|de|rung | Synonym: Achterbahn der Extraklasse

Warum ist es eigentlich so, dass viele Eltern immer wieder in Phasen der Übermüdung und Überforderung stecken? Sicherlich ist ein großer Aspekt, die hinzugekommene Arbeit und Verantwortung, sich um den Nachwuchs zu kümmern und für alles zu sorgen. Alles organisatorisch unter einen Hut zu bekommen, ohne jemanden dabei zu vergessen. Ich denke aber, dass ein … Mehr Ver|än|de|rung | Synonym: Achterbahn der Extraklasse