I’ll show you mine, if you show me yours

An diesem Tag entschied ich also, mir nach Dienstschluss diesen Patienten zu schnappen, ihn in den Rollstuhl zu setzen um gemeinsam mit ihm die Sonne auf dem begrünten Krankenhausgelände zu genießen. Wir hörten die Vögel zwitschern, spürten die Wärme der Sonne auf unserer Haut und konnten einer Horde Kindergartenkinder bei ihrem Ausflug zuschauen. Friedlich war … Mehr I’ll show you mine, if you show me yours

In meiner neuen Schublade ist es wirklich toll. Warum ich so viel Angst vor dem Umzug hatte?

Nun. Ihr kennt das sicher. Wir lieben es in Schubladen zu denken. Sehen wir eine Mutter mit 5 Kindern, ist sie für uns eher „nicht berufstätig und finanziell schlecht aufgestellt“. Sehen wir eine schick gekleidet Frau ohne Kinder, mit Chanel Tasche ist sie die „karrieregeile Egomanin“. Sicherlich habe ich damit etwas übertrieben. Aber ein wenig … Mehr In meiner neuen Schublade ist es wirklich toll. Warum ich so viel Angst vor dem Umzug hatte?

1 Tag. 2 Versionen. Oder: Ich bestimme meine Realität.

Manchmal überkommt es mich. Dann muss ich raus. Ans Meer. So war es auch dieses Mal. Um genauer zu sein, staute sich dieses Gefühl schon seit einigen Tagen auf. Und als ich am sonnigen Morgen des 03. Oktobers meine Augen öffnete, gab es keine andere Wahl. Ich MUSSTE ans Meer. Nur für einen Tag. Die … Mehr 1 Tag. 2 Versionen. Oder: Ich bestimme meine Realität.

Wortlos.

Mein Leben hat sich in letzter Zeit so grundlegend verändert, dass ich oft an die Grenzen meines Wortschatzes stoße. Meine Worte sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Deshalb fluppen die Blogartikel momentan nicht so, wie ich es mir wünsche. Da das Schreiben für mich ein wunderbarer Ausgleich ist, muss dann hin und wieder … Mehr Wortlos.