Warum tust du dir das an? Warum ich faste.

Ja. Warum tu ich mir das nur an. Gute Frage. Eine Frage, die ich gerne etwas ausführlicher beantworten möchte. Ich bin ein großer Befürworter der ganzheitlichen Medizin. Mein Traum ist es, später in einer naturheilkundlich orientierten Einrichtung zu arbeiten. Eine Einrichtung die es schafft, die Schulmedizin und die Komplementärmedizin zu vereinen. Allein diese Kombination entspricht … Mehr Warum tust du dir das an? Warum ich faste.

Beobachter

„Und wenn es draußen Bindfäden regnet, blicke ich müde aus dem Fenster und lausche den tollkühnen Tropfen die sich wilde Kusselkopfwettrennen an meiner schmutzigen Fensterscheibe liefern.“  Teilnahmslos. Nur Beobachter. „Und wenn es draußen stürmt, blicke ich müde aus dem Fenster und lausche dem wilden Wind, wie er die Blätter der ruhenden Birke aufmischt.“  Teilnahmslos. Nur … Mehr Beobachter

Warum ich an meinen Träumen zweifelte

Und dann kam der Zeitpunkt in meinem Leben, an dem ich begann Träume zuzulassen. Wilde Träume. Große Träume. Träume die zum Teil jeglicher Vernunft entbehrten. Wann das war? Als mir das Leben zeigte, dass Dinge möglich sind, die meine Vernunft niemals zu glauben gewagt hätte. Die Geburt unseres ersten Kindes. Ein Ereignis das größer war … Mehr Warum ich an meinen Träumen zweifelte

Auf ins Neue! Mit Knaller oder ohne?

Ihr Lieben, Zeit für einen Jahresrückblick. Nicht? Eigentlich habe ich das immer gerne gemacht. Ich habe gerne die Dinge Revue passieren lassen, um sie innerlich abzuschließen und dann „aufgeräumt“ ins neue Jahr zu starten. Dieses Jahr war anders. Wir haben viel zurückgeschaut. Immer und immer wieder. Dieses Jahr sind Dinge passiert, die sich nicht einfach … Mehr Auf ins Neue! Mit Knaller oder ohne?

Rettungsanker für stürmische Zeiten

Ihr wisst, kürzlich ging es bei mir für eine gewisse Zeit ganz schön turbulent zu. Ich war mehr als gestresst, hatte Angstattacken, Dauerkopfschmerzen und war sicher, „dem Ganzen“ nicht mehr gewachsen zu sein. Ich fühlte mich, wie in einem dunklen Tunnel. Ohne das Licht am Ende zu sehen. Mittlerweile bin ich wieder in deutlich ruhigeren … Mehr Rettungsanker für stürmische Zeiten

Interview

Guten Morgen, auf Danis Blog „Glucke und So“ findet ihr heute ein Interview mit mir. Hüpft mal rüber.    

B wie Brücke

Ich gehe nur sehr vorsichtig über unsere Brücke. Mache kleine Schritte. Setze meine müden Füße nur langsam auf. Ob ich dadurch mein Gewicht reduzieren kann? Die Energie reduzieren kann, die ich dieser maroden Brücke noch zutraue? Ich traue ihr nicht mehr viel zu. Sie wackelt. Jeder noch so kleine Windhauch versetzt sie in viel zu … Mehr B wie Brücke

Weil heute ein besonderer Tag ist …

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Zum Einen darf ich das 8. Türchen von Tanja befüllen und zum Anderen… Ach, lest doch einfach selbst: http://www.tafjora.blogspot.de/2015/12/bloggers-weihnacht-2015-das-8-turchen.html   Dies ist übrigens mein Text hinter dem Türchen. Leider habe ich es verbaselt, Tanja den richtigen Link zu senden… Nun ja.   Weil eine Liebeserklärung zu wenig wäre… Eine … Mehr Weil heute ein besonderer Tag ist …

Kapitel 7: Warum Waldemar alles kacke findet #bloggeradvent

Es ist schon spät am Abend. Die untergehende Sonne verändert die Stimmung im Wald. Alles ist ruhig und still. Nur der Wind, der sich sanft durch die Baumkronen schwingt ist zu hören. Es klingt fast ein wenig, als würde er den Wald in Nachtmusik hüllen. Der weiße Schnee lässt den Wald hell schimmern. Obwohl doch … Mehr Kapitel 7: Warum Waldemar alles kacke findet #bloggeradvent