24 random facts

  1. Mein Spitzname in der Schule war Nick Nack Partyschreck.
  2. Ich wurde von Mitschülern gezwungen, Tintenkiller in den Mund zu nehmen. OHNE Kappe.
  3. Pflanzen gegenüber entwickel ich Muttergefühle. Vielleicht wegen 1.) und 2.)?
  4. Sehe ich eine Mutter wütend ihr Trotzkind anschreien denke ich: „Schlechte Mutter.“
  5. Ich schreie manchmal meine trotzenden Kinder an.
  6. Ich denke, ich bin eine gute Mutter. Meistens.
  7. Ich vergesse oft, wie alt ich bin. „Moment mal. Welches Jahr haben wir? Ähm, ach so. Ja, dann bin ich wohl 33.
  8. Wenn ich einparke, mache ich die Musik leiser.
  9. Am Abend, lege ich die Blätter auf meinem Schreibtisch parallel zur Tischkante.
  10. Ich zähle, wenn ich gestresst bin. Manchmal zählt mein Kopf dann schon, bevor ich es merke. Wikipedia nennt es Arithmomanie. Hört sich doch ganz nett an.
  11. Ich schnüffel an neuen Büchern. Deshalb werde ich mir auch kein Kindle anschaffen. Manchmal liebe ich den Geruch mehr als das Buch.
  12. Ich bin eine Totalniete im Smalltalk.
  13. Ich habe erst kürzlich gelernt, dass der Text vom Sesamstraßen Song nicht „Der Bi-bas“ lautet.
  14. Ich bin ein Voll-Horst in Sachen Orientierung. 40km in die falsche Richtung. Kein Problem für mich.
  15. Als Kind habe ich meiner Freundin nachts (gefühlt war es für uns nachts, schätze es muss 20.20h gewesen sein), im Garten Alien Geschichten erzählt, vor denen ich genau soviel Angst hatte wie sie. Das nimmt sie mir bis heute übel.
  16. Ich bin ein Vollspießer: Alkoholexzesse 0, Kotzen durch Alkohol 0, Nacht durchgemacht 1, Bettgeschichten an einer Hand abzuzählen, Drogen 0 (nicht mal gekifft).
  17. Aber echt jetzt, ich hatte schon auch Spaß in meiner Jugend.
  18. Ich komme Mitten aus’m Pott. Bin somit auf Kohle geboren. Und ja, wir hatten einen Taubenschlag im Garten. Und nein, weiße Wäsche wird heutzutage draußen nicht mehr grau. Wir haben sogar Bäume.
  19. Bis heute trage ich Haarklammern falsch herum. Die Wellen nach oben. Wusste es bis vor kurzem nicht und mag mich jetzt nicht mehr umgewöhnen. Mein Alter zollt langsam seinen Tribut.
  20. Ich kann ohne meinen Helden an meiner Seite nicht gut schlafen.
  21. Ich liebe Nudeln mit Maggi.
  22. Ich könnte mich einzig und allein von Nudeln ernähren. K1ind und K2ind würde es gefallen. Meinem Öko-Herzen eher nicht.
  23. Auf meinem Nachttisch liegen mindestens 3 ungelesene und 4 gelesene Bücher. Pro Nacht, fällt der Stapel mindestens 1 mal um.
  24. 24 ist meine Lieblingszahl.

Ihr wollt noch mehr wissen? Hier entlang.

19 Gedanken zu “24 random facts

      1. Bei uns essen alle in der Familie (in der „alten“ Familie quasi ) Ei schön aus dem Eierschneider und dann auf jede Scheibe einen Tropfen Maggi. Köstlich! Inzwischen auch MEINE eigene (die „neue“ quasi) 🙂 Am besten auf Brötchen oder Stuten, probiert es mal!

        Gefällt 1 Person

      2. Verdammte Scheiße, Nina! Ich lese das hier jetzt erst – du könntest für Nudeln mit Maggi sterben? Seit Jahren werde ich wie ein Alien angeschaut, wenn ich mir das braune Gold über meine Nudeln spritze – ich hatte beinahe angefangen zu glauben, ICH bin falsch!!! Geschmacksverstärkende Grüße, Särah

        Gefällt 1 Person

  1. Wir sind uns recht ähnlich, Nudeln mit Maggi fand ich auch mal ganz doll, irgendwie hat sich durch die Schwangerschaft mein Grundgefüge dahingehend geändert. Gut das viele einen an der Klatsche haben aber ganz gut, wie ich auch, damit zurechtkommen. Liebe Grüsse

    Gefällt 1 Person

  2. Spätestens nach Punkt 6 hab ich mit schallendem Lachen die Nachbarin aus dem Schlaf gerissen. Herrliche Macken hat die Frau. Der Nick-Nack Man von Frank Zander war aber vor Deiner Zeit, das wäre ja auch zu gruslig gewesen. Das tut gut zu lesen, dass man mit seinen Dollheiten nicht allein in der Welt ist.

    Gefällt 1 Person

  3. Hihihihi, ich habe gerade sehr gelacht! Weil ich nämlich bei Punkt 4 dachte „Oh je, das passiert mir leider öfter mal und Nina findet jetzt, dass du eine schlechte Mutter bist“ und dann zum Glück bei Punkt 5 zum Glück total erleichtert wurde! Ich mache übrigens auch die Musik leider beim Einparken und naja, das mit dem Vollspießer, das kann ich so unterschreiben (auch wenn ich mit Anfang 20 mal versucht habe, Basilikum aus Telefonbuchpapier zu rauchen. Man muss dazu sagen, dass uns das Basilikum als Gras verkauft wurde und leider niemand Papers dabei hatte. Aber selbst wenn es geklappt hätte, mehr als so gekonnt wie möglich zu paffen, das hätte ich mich eh nicht getraut.). Aber: Ich glaube nicht, dass du eine Totalniete im Smalltalk bist. Nein, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, denn dafür hast du zu viele schöne Worte in deinem Kopf – und wer sagt denn, dass man nicht auch mit schönen Worten smalltalken kann?

    Gefällt 1 Person

    1. Meine liebe nicht schlechte Mutter, danke, dass du mir deine Worte schenkst!
      Und ganz ehrlich – irgendwann, irgendwann trinken wir Zwei mal einen Kaffee miteinander. Ich würde mich sehr freuen.
      Und dabei können wir smalltalken.

      Grüßen aus’m Pott ins schöne Bayern (dorthin, wo der Himmel viel blauer ist!)
      Nina

      Gefällt mir

      1. Liebe Nina, das machen wir ganz sicher irgendwann und ich freue mich jetzt schon darauf. Ob hier (wo der Himmel leider gerade einfach nur grau ist) oder im Pott, da lassen wir uns überraschen. Aber ich glaube, smalltalken müssen wir dann gar nicht, wir werden einfach reden. Ja genau, ganz viel reden! Und Wein trinken.
        Jetzt gehe ich schlafen, damit mir morgen ganz viele gute Wörter einfallen. Hab eine gute Nacht!
        Katrin

        Gefällt mir

Magst du mir dazu ein paar Worte schreiben?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s