Hilfe, wir wachsen

Ach, Maikind. Was ist nur los? Was passiert gerade? Wir streiten so oft. Ständig meckern wir uns an. Viel zu wenige Sätze, die die Melodie eines liebevollen Miteinanders tragen. 

Zu jedem Streit gehören zwei Menschen. Bei Eltern und Kindern, ist das ein wenig anders gelagert. Bei jedem Streit, fasse ich mir zunächst selbst an die Nase. Habe ich deine Worte zwischen den Zeilen überhört? Was habe ich nicht erkannt? Warum reagierst du so schnell so krawallig? So reflektiert kann ich in Momenten voller Geduld, Ruhe und Zuversicht handeln.

Aber das Leben besteht eben nicht nur aus solchen Momenten. 

Da sind die Tage, an denen ich müde bin. An denen meine Nerven schwächer sind. An diesen Tage, mecker ich zurück. Nein. Nicht immer fair. Und dann zerreißt es mir zeitgleich das Herz, weil ich weiß das ich nicht fair bin. Aber weißt du, Mamas sind auch nur Menschen. 

Ich habe das Gefühl, dass meine Liebe zu dir, gerade gar nicht in deinem Mark ankommt. Maikind, ich liebe dich! Ich weiß, dass ich dir das momentan vermutlich nur non verbal zeigen kann. Weil unsere Worte aneinander vorbei ziehen. 

Wir sind gerade an einem ganz besonderen Lebenspunkt angekommen. Wir entwickeln uns. Du und ich. Erwachsene tun das nämlich auch. Entwicklung hört niemals auf. In diesen Phasen hilft es darauf zu vertrauen, dass alles so sein soll. Alles seinen Sinn hat. Jeder Entwicklungsschritt macht Dinge mit uns, die es uns manchmal schwer machen, uns selbst zu erkennen. Dann müssen wir uns erst wieder ein wenig neu kennenlernen. Du wirst größer. Möchtest nun „cooler“ sein. Dir ist wichtiger, wie du aussiehst und wie du auf andere wirkst. An all diese Wünsche und Gefühle musst du dich erst gewöhnen. Genau so wie ich mich. 

Maikind, ich freue mich auf jeden weiteren Schritt mit dir. Auch wenn die Schritte manchmal nur ganz klein sind. Auch wenn der Weg manchmal aus diesen fiesen, kleinen, spitzen Steinchen besteht. Lass uns weiter darüber wandern. Barfuß. Ich werde neben dir gehen, wann immer du mich dabei haben möchtest. 

Ich liebe dich. Mama. 


3 Gedanken zu “Hilfe, wir wachsen

  1. Es tut gut, das zu lesen! Als Mama hat man ja oft und verständlicherweise den Anspruch, immer „perfekt“ auf die Reaktionen und Gefühlsausbrüche unserer Kleinen zu antworten- doch genau daran hapert es eben sehr oft, weil wir eben auch nur Menschen sind, die ihre Grenzen haben. Wie oft reisst mir der Geduldsfaden oder kann die Emotionen meiner Kinder nicht richtig deuten…Danke für den Text, da fühlt man sich als Mama nicht ganz so alleine…❤️😍

    Gefällt 1 Person

Magst du mir dazu ein paar Worte schreiben?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s