Silvesterspaß. Nicht.

Ihr Hasen,

nicht mehr lang, dann verabschiedet sich das Jahr 2014. In den letzten Jahren, waren wir an Silvester meist zuhause. Ganz entspannt, mit gutem Essen, gutem Wein und allerliebster Gesellschaft von guten Freunden.

sylvester-393461_1280
Quelle: Pixabay

In diesem Jahr, werden wir zu Freunden fahren und es dort krachen lassen. Na ja. Krachen lassen ist relativ. Wir sind nicht so die Spaßmenschen. Seht doch selbst:

Hier ein Auszug aus dem Planungsgespräch via Facebook mit unseren Gastgebern

Ich: Wir wollten doch am 31. gemeinsam der neumodischen, expressionistischen Ausdrucksmalerei nachgehen, um unsere inneren Landschaften zu roden. Bleibt’s jetzt nicht dabei?

Mein Mann: Ich tanz‘ Euch auch was vor! Kleine Einführung in den Telgter Selbstfindungswalzer.

Unser Gastgeber: Mooooment. Programm für den Letzten des Jahre steht schon und sieht wie folgt aus: Lockeres Ankommen mit kleinem Nasenflötenkonzert (was Klassisches, aber nicht zu kompliziert). Danach zur Einstimmung auf einen lustigen Abend eine gemeinsame Polka auf dem Gazou (kurze Soli von Britta und Nina, die Kinder dürfen tanzen). Dann eine längere Lesung aus dem Witzebuch (reihum) – es darf gelacht werden! Nun sind alle hungrig, es gibt Chips und Flips, dazu Alkohol. Bis 0.00 Uhr dann moderierte Diskussionen zu unterschiedlichen aktuellen Themen (die Kinder dürfen zuhören und können etwas lernen). Ab 0.00 Uhr darf getanzt werden, zuerst wie gewünscht von Björn (irgendwas Richtung Charleston wäre wunderbar oder mit Bezug zu den zuvor diskutierten Themen), dann von den Damen vom Lido (ARD, ZDF oder DVD). Um 2.00 Uhr wieder Witzelesung, jetzt aber individuell. Um 3.00 Uhr Treffen in großer Runde mit Blitzlicht und Abschluss. Ende. So weit der Plan, aber wir sind flexibel.

Mein Mann: Wenn ich einen Wunsch noch äußern dürfte: Bitte um eine kurze Lesung aus „Das Kapital des 21. Jahrhunderts“… Ich bring auch noch meine doppelten Panini-Bilder von der letzten WM mit. Das wird ein Spaß! Ich studiere schon mal nen Ausdruckstanz zum Thema PEGIDA ein. Wird was Strammes mit Rechtsdrehungen

Unser Gastgeber: Top! Das kriegen wir noch unter! Hier schon mal ein Ausblick auf meine Doppelten.

30 Minuten später:

Mein Mann: … jetzt traut sich keiner mehr mir noch Tips zu geben..

Unser Gastgeber: Haha, stimmt, vielleicht solltest Du es nochmal probieren ; )

30 Minuten später:

Ich: Bis gerade unterlag ich völliger Schockstarre. Jetzt geht’s wieder. Ich möchte an Silvester nicht lachen und ich möchte auch keinen Alkohol verzehren. Der ist ungesund. Und außerdem postete „Die Welt“ gerade, dass Elche in Deutschland wieder heimisch werden könnten. Hier so. Bei uns. Das beschäftigt mich.

Wie ihr seht, haben wir uns schon so einige Gedanken zum Ablauf gemacht. Wir möchten ja nichts dem Zufall überlassen.

Macht’s euch schön morgen. Wir lesen uns im nächsten Jahr wieder. Bis ganz bald. Passt gut auf euch auf. Rutscht gut rein. Lasst es krachen. Oder auch nicht. Ganz wie es euch gut tut!

Cheerio!


10 Gedanken zu “Silvesterspaß. Nicht.

  1. Oh Mann, da werd ich ja richtig neidisch. Uns ist ausser einem gewöhnlichen Fondue unter Freunden nix eingefallen. Und dabei verpassen wir u.U. die Rückkehr der Elche. Wirklich gut, dass Du uns hier wertvolle Anregungen gibst, wie wir das beim nächsten Mal zackiger vorplanen können.
    Guten Rutsch!

    Gefällt 1 Person

    1. Sehr gerne! Die Rückkehr der Elche wird uns sicher das ganze Jahr über in Freude versetzen. Deshalb solltet ihr heute das Fondue mit Freunden genießen. Wenn ihr noch die Lesung aus dem Witzebuch mit auf die Agenda nehmt, kann doch gar nichts mehr schief gehen.
      Bis zum nächsten Jahr!

      Gefällt mir

  2. Da wollte ich eigentlich dringend ins Bett und sitze doch lachend auf meiner Couch! Danke dafür.
    Ich wünsche Dir einen tollen Wechsel und den besten Start ins neue Jahr 2015. Es wird so spannend weitergehen!
    Lesen uns auf der anderen Seite 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

    Gefällt 1 Person

    1. Oh herrje. Wieder das Problemchen mit der Blogleserei 😄 Ich hoffe, du hattest dennoch genug Schlaf! Und außerdem, könntest du doch nun hervorragend das verlängerte Wachbleiben für heute trainieren!
      Bis zum nächsten Jahr ❤️

      Gefällt mir

Magst du mir dazu ein paar Worte schreiben?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s